Jerusalem Blog


Größere Kartenansicht

Wir möchten Ihnen hier auf diesem Blog Informationen rund Jerusalem bieten. Zum Beispiel:

  • Welche Tempel hat Jerusalem zu bieten,
  • in welches Hotel in Jerusalem kann man gehen,
  • wie ist die Gesundheitliche Versorgung und in welches Krankehaus in Jerusalem kann man gehen?

Jerusalem hat eine bewegte Geschichte, auch wenn man in erster Linie an Geschichten aus der Bibel denkt, so ist Jerusalem heute natürlich auch eine Stadt der Moderne. Trotz des stetig andauernden Nahost-Konfliktes in der Stadt, ist Jerusalem doch eine Reise wert.

Desweiteren berichten wir hier in regelmäßigen Abständen von aktuellen Themen und allgemeinen Themen – nicht nur um Jerusalem, sondern auch zu anderen relevanten Themen. Zu nennen wären hier:

  • Tel Aviv, eine weitere Großstadt in Israel
  • Palästina, “das heilige Land”, eine Region mit einer bewegten Geschichte
  • und natürlich über das Land Israel selbst, in welchem Jerusalem liegt.

Ihnen gefällt unser Jerusalem Reise Blog? Dann klicke Sie doch doch auf den +1 Button oder den Facebook “Gefällt mir” Button, wir freuen uns!

Vielen Dank geht an dieser Stelle auch JD Lafontaine, von dem ich die tollen Bilder auf dieser Website habe (Kopfbereich + Fussbereich)

 

Be Sociable, Share!

Spannende Reise ins Land der Gegensätze – Israel

Das abwechslungsreiche Israel hat ihnen so viel zu bieten wie kaum ein anderes Land auf der Welt. Von der Hauptstadt Jerusalem, der Heimat dreier Weltreligionen, bis zur modernen Partymetropole am Mittelmeer, Tel Aviv, mit ihren langen, vor Leben strotzenden Sandstränden. Von der uralten Kulturlandschaft am See Genezareth, wo schon zu biblischen Zeiten Wein angebaut wurde, bis zur schroffen Schönheit der Naturschutzgebiete in der Wüste Negev. Sie können Korallen und Delfine beobachten im Roten Meer, Windsurfen am Mittelmeer und ein Heilbad nehmen am Toten Meer – Aber überall in Israel können sie die Seele baumeln lassen!

Pauschalreisen in Israel
Die Tourismus-Infrastruktur in Israel ist hervorragend ausgebaut: Israel hat an vier Gewässern (Totes Meer, Rotes Meer, Mittelmeer, See Genezareth) sehr gut ausgestattete Hotelanlagen, die sich gut um alle ihre Bedürfnisse kümmern werden. Natürlich haben sie auch die Möglichkeit, sich Reisegruppen oder Veranstaltungen anzuschließen, um auch andere sehenswerte Plätze Israels zu erkunden. Ein Tagesausflug nach Jerusalem lohnt sich auf jeden Fall!

Individualreisen – auf den Spuren der Vergangenheit oder zurück in die Natur
Individualreisenden, die gerne die Bequemlichkeit der Hotels verlassen, bietet Israel ein gut ausgebautes Netz an Rad- und Wanderwegen. Auf den Spuren von Jesus Christus, der alten Römer oder der Kreuzritter können sie dieses grandiose Land erschließen. Nutzen sie die Gelegenheit auch um die zahlreichen israelischen Naturparks zu erkunden! Und ein Selbstfindungstrip in die Wüste Negev, eine der schönsten Wüsten der Welt, hat schon so manchem Israel-Reisen den den inneren Frieden gebracht.

Heilbaden im Toten Meer
Im Toten Meer, am tiefsten Punkt der Erde, ist das Wasser so salzhaltig und schwer, dass sie ohne eine Luftmatratze auf dem Wasser liegen können und Zeitung lesen. Das sogar von Ärzten empfohlene Baden im äußerst mineralhaltigen Wasser des Toten Meers wirkt heilend auf viele Haut- und Lungenkrankheiten und verspricht Linderung bei Altersbeschwerden. Überzeugen sie sich selbst!

Israeal Flüge
Durch die regelmäßigen Israel Flüge mit Lufthansa von vielen deutschen Flughäfen aus ist Israel so nah wie noch nie! Jetzt lohnt es sich auch, für ein Wochenende hinzufliegen, um eine kurze Pilgerreise nach Jerusalem zu unternehmen oder in Tel Aviv eine aufregende Party zu feiern!

Bild: johnny b  / pixelio.de

Urlaub in Jerusalem

jerusalem-cityDie israelische Hauptstadt Jerusalem ist ein einzigartiges Urlaubsziel und wird als solches von immer mehr Touristen entdeckt. Ganz besonders die kulturellen und geschichtlichen Sehenswürdigkeiten ziehen eine wachsende Anzahl ausländischer Urlauber in diese faszinierende Stadt. Es lohnt sich, sich vor dem Urlaub dort über alle Sehenswürdigkeiten zu erkundigen, denn bei der enormen Auswahl an einzigartigen Orten der Stadt verliert man leicht den Überblick und verpasst womöglich einige der bedeutendsten und spannendsten Highlights der Stadt.

Beliebtes Ziel ausländischer Touristen ist die historische Altstadt von Jerusalem, die im Jahr 1981 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt wurde. Zentraler Punkt der Altstadt ist der Tempelberg mit seiner beeindruckenden Moschee. Einen Besuch auf dem Tempelberg sollte man im Urlaub in Jerusalem auf keinen Fall verpassen. Und auch die Jahrtausende alten Stadttore sind unbedingt sehenswert. Außerdem gibt es in Jerusalem eine große Anzahl von Museen, die es sich anzuschauen lohnt und auch die Holocaustgedenkstätte bereitet ein Erlebnis, das man so schnell nicht vergisst.

In Jerusalem gibt es viele gute Hotels in allen Preisklassen. Wer seinen Urlaub gerne etwas unabhängiger gestalten möchte, kann sich dort aber auch ein Ferienhaus mieten. Angebote zu Unterkünften in Jerusalem bekommen Sie in jedem Reisebüro, aber auch im Internet findet man eine große Auswahl an Hotels. Wer ein Ferienhaus mieten möchte, findet ebenfalls im Internet tolle Angebote. Bei einem Reiseziel wie Jerusalem lohnt es sich, im Internet nach Webseiten zu suchen, die sich auf Israel oder Jerusalem selbst spezialisiert haben.

Jerusalem zählt nicht zu den Städten, in denen man sich vor Massentourismus fürchten muss. Vor der Reise sollte man sich auf jeden Fall über gesundheitliche Aspekte informieren, die es zu beachten gilt. Eine gute Reisekrankenversicherung ist in Jerusalem wie bei jedem anderen Urlaub immer eine gute Absicherung. Für eine Reise, die mehr beinhalten soll als das Entspannen an einem Hotelpool, ist es eine gute Vorbereitung, sich zumindest in groben Zügen mit den Gepflogenheiten des Ziellandes vertraut zu machen.

Bild: Michael Ries  / pixelio.de

Religion durch Klassenfahrten aufleben lassen

busfahrt-klassenfahrtDer Fachbereich Religion ist in vielen Schulen sehr schwierig zu unterrichten. Dies hat vielleicht mit der allgemeinen Glaubenseinstellung der jungen Menschen zu tun. Viele Jugendliche gehen nicht regelmäßig in die Kirche. Wenn sie dann in die Kirche gehen, ist dies mehr oder weniger ein reiner Pflichtgang, der sich eben an Festen wie Weihnachten oder Ostern gehört. Hierbei kann man den jungen Menschen oft gar keinen Vorwurf machen, dass es in vielen Fällen mit der Erziehung der Eltern zusammenhängt, wie die Kinder dem Thema Glauben und Religion eingestellt sind.

In den Schulen geht der Trend immer mehr weg von der traditionellen Religion. Dies kann in Bezug auf die Fächerwahl nachgewiesen werden. So stieg die Anzahl derer, die weder evangelische noch katholische Religion als Fach wählen auf das Doppelte an. Anstelle dessen wird das Unterrichtsfach Ethik gewählt, das einen Zulauf wie noch nie zuvor erfahren hat.

Im Grunde genommen ist es schade, dass viele Jugendliche nicht mehr den Weg zum Glauben finden. Oft ist es allerdings kein Wunder, denn nicht nur Eltern sind teilweise an dieser Entwicklung schuld, sondern auch die Religionslehrer und der Lehrplan sind dafür verantwortlich, dass die junge Menschen kaum noch für das Fach begeistern können. Der Stoff ist meist sehr trocken gehalten, sodass Jugendliche nur schwer einen Zugang dazu finden.

Klassen Fahrten nach Jerusalem, das war der Name eines Projekts, das ein Religionslehrer gestartet hat, um den Unterricht im Fach Religion anschaulicher zu gestalten. Er ist mit seiner Klasse dorthin gereist, sodass sie sich vor Ort die Plätze vieler Bibelstellen anschauen konnten. Die Reaktionen auf diese Klassenfahrt waren fantastisch und die Schüler haben es allesamt genossen, auf diese Reise zu gehen. Dies Art von Projekten müsste nun häufiger unternommen werden, womit vielleicht sogar das Fach Religion wieder einen Aufschwung erfahren könnte.

Bild: Rainer Sturm  / pixelio.de